Contenu

Climandes-2 geht ins Feld: Workshop mit Quinoa-Produzentinnen und -Produzenten

2 février 2017

Am Donnerstag, 1. Dezember 2016, haben der Peruanische Wetterdienst SENAMHI und die MeteoSchweiz einen Workshop mit Kleinbauern im Bezirk Paucarcolla (Puno) durchgeführt. Das Ziel war, die beiden Datenerhebungstools der Feldstudie zu testen. In den darauf folgenden zwei Wochen wurde die Studie mit mehr als 700 Kleinbauern in der Pilotregion Puno durchgeführt.

Bild 1: Eine Bäuerin aus dem Bezirk Puno nimmt an der Studie teil.

Die Feldstudie wurde durch neun lokale Datenerheber durchgeführt, welche Aymara oder Quechua sprechen und dadurch mit den Bäuerinnen und Bauern kommunizieren konnten. Dank der Verwendung von Tablets mit der Open-Source Software ODK, welche die Daten täglich an einen Server am Swiss TPH schickte, konnte die Projektleitung der MeteoSchweiz und des Swiss TPH täglich die Qualität der Daten überprüfen.

Wie verletzlich sind die Bäuerinnen und Bauern hinsichtlich agroklimatischen Risiken?

Das Ziel der Studie war, die Vulnerabilität der lokalen Bauern bezüglich agroklimatischen Risiken zu erfassen und Bewältigungsstrategien sowie Handlungsoptionen zu identifizieren und zu bewerten. Zudem wurden die Bedürfnisse an nutzerspezifische Klimainformationen erfasst. Aufbauend auf den Resultaten der Feldstudie sollen im Laufe des Projekts Climandes-2 nutzerspezifischen Klimainformationen für die Andenregion entwickelt werden. Das Ziel ist, die Vulnerabilität der Kleinbauern zu senken.

Eine von der ETH Zürich finanzierte Teilstudie untersuchte das Risikoverhalten der Bäuerinnen und Bauern mit Hilfe von Lotterien. Studien zeigen, dass das Risikoverhalten die Art der Verwendung von Klimainformationen beeinflusst.

Ein gutes Omen

Am Abend nach dem Workshop durften sich die Bäuerinnen und Bauern über die langersehnte Ankunft von Regen und einen doppelten Regenbogen freuen, was in ihrer Kultur als positiven Indikator für die Kulturen und ertragsreiche Ernten gewertet wird.

Der Workshop fand unter enger Zusammenarbeit mit dem Bürgermeister der lokalen Gemeinde Paucarcolla Isaac Llanqui Condori und dem Unterpräfekten Cristian Zapana Pastor statt. Organisiert und moderiert wurde die Veranstaltung auf Projektseite durch Katerin Cristobal und Hugo Ramos (SENAMHI), Moritz Flubacher (MeteoSchweiz) und Filippo Lechthaler (Swiss TPH / ETH).

Commentaires (0)